Popup für aktuelle Call-2Action! - KOSTENLOS BIS JULI!
Insemaco
Worldwide Offices:

Neuro-Recruiting: Berühren Sie Ihre Kandidaten emotional!

Treffen Menschen ihre Entscheidungen eher rational oder emotional?

 

Neuromarketing befasst sich mit den bewussten & unbewussten Wahrnehmungs- und (Kauf-)Entscheidungsprozessen im Gehirn der Verbraucher und nutzt dabei insbesondere die Erkenntnisse der Hirnforschung, Neurologie & Psychologie.

 

Diese Wahrnehmungs- & Entscheidungsprozesse sind denen eines Bewerbers zwischen mehreren Arbeitgebern (Arbeitgebermarken) sehr ähnlich.

 

In vielen Situationen trifft unser Gehirn innerhalb von Sekundenbruchteilen eine Entscheidung, eher emotional, auf Basis eines ersten Eindrucks bzw. ersten Bauchgefühls, das dann in weiteren Schritten rational begründet bzw. bestätigt wird.

 

Wenn Menschen ihre Entscheidungen in rund 90% der Fälle emotional treffen, dann beeinflussen die ersten Kontakte mit einem Kandidaten auch den Such- & Auswahlprozess in hohem Maße.

 

Ein Schlüssel zum Erfolg im Recruiting ist es daher, bereits beim ersten Kontakt positive Emotionen bei den Kandidaten zu wecken.

 

Der Psychologe Dr. Hans-Georg Häusel hat 3 Emotionssysteme in unserem Gehirn identifiziert, die einen wesentlichen Einfluss auf unsere Entscheidungen haben und bei jedem Menschen in individueller Form vorhanden sind. Die 3 Emotionssysteme ermöglichen die Unterscheidung und positive emotionale Ansprache von verschiedenen Kandidaten bzw. Emotionstypen:

 

1: Das Gleichgewichtssystem ...

steht für Stabilität & Sicherheit sowie das Streben nach Ruhe & Harmonie.

 

2: Das Stimulanzsystem ...

ist geprägt von Spaß, Abwechslung, Neugierde sowie dem Streben nach neuen Herausforderungen & Entwicklung.

 

3: Das Dominanzsystem ...

steht für Durchsetzung, Elite, Macht und das Streben nach Verantwortung & Entscheidungskompetenz.

 

Kognitive Wahrnehmungs- & Entscheidungsprozesse finden im Gehirn statt.

 

Für das Neuro-Recruiting lassen sich 3 wesentliche Hirnareale mit ihren jeweiligen Funktionen unterscheiden:

 

1: Das Großhirn ...

ist die höchste Instanz des Zentralnervensystems und steuert die höheren geistigen Funktionen wie logisches Denken, rationale Entscheidungen, Lernen, ... und Erinnerungen.

 

2: Das Zwischenhirn (Diencephalon) ...

ist die Pforte zum Bewusstsein bzw. zum Großhirn. Es beinhaltet das limbische System für Sinneswahrnehmung & Filterung, ... und insofern das Bauchgefühl.

 

3: Der Hirnstamm mit Mittelhirn ...

ist zuständig für die Weiterleitung von Signalen an das Zwischenhirn, ... für Instinkte & Reflexe.

 

Daraus lässt sich ableiten, dass die Aufmerksamkeit im Mittelhirn/Stammhirn und die erste Entscheidung im Zwischenhirn besonders wichtig für den unbewussten ersten Eindruck sind.

 

Im Ergebnis, beim Neuro-Recruiting geht es also darum, gezielte Reize an das Mittel- und Zwischenhirn zu senden, um eine Motivation und stärkere positive Emotionalisierung der gesuchten Kandidatentypen/Emotionen zu erreichen.

 

Klicken Sie für mehr!

 

Ihr persönlicher Kontakt

Thomas Timothé Behncke

CEO/Managing Partner

 

Wenn Sie Fragen haben oder qualifizierte Unterstützung suchen in den Geschäftsfeldern HEADHUNTING, BUSINESS CONSULTING & INTERIM MANAGEMENT, HR CONSULTING/DEVELOPMENT oder PERSONAL Expert & LEADER BRANDING, dann schicken Sie mir einfach eine kurze Nachricht mit dem "Klicken Sie für mehr!"-Button.

 

Für weitere zukunftsorientierte Informationen, Gedanken & Ideen aktivieren Sie gerne die "Glocke" oben rechts in meinem LinkedIn-Profil.

 

Auf LinkedIn veröffentliche ich wöchentlich etwa 2 bis 3 Beiträge zu aktuellen Themen.

 

BE A PERSONALITY OF THE 21TH CENTURY!©

#personality21century

Thomas Timothé Behncke

CEO/Managing Partner
* Pflichtfeld
COPYRIGHT © 2024 Insecogo®.  ALLE RECHTE VORBEHALTEN.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung geschlechterspezifischer Sprachformen verzichtet.

TOP EXPERTEN & FÜHRUNGSKRÄFTE FÜR IHR UNTERNEHMEN!

Ihr Key Kontakt für konkrete
Antworten & Lösungen!

thomas.behncke@insemaco.com